Vortrag: Topologische Phasenübergänge und topologische Zustände der Materie

19. Oktober 2016, 14:00

Time 14.00 Location Hörsaal A, Biologikum, Staudtstr. 5, Erlangen


Prof. Dr. Kai P. Schmidt, Lehrstuhl für Theoretische Physik I, FAU.

Topologische Phasenübergänge und topologische Zustände der Materie – ein Vortrag zur Thematik des diesjährigen Nobelpreises für Physik

Der diesjährige Nobelpreis für Physik ehrt die drei theoretischen Physiker David J. Thouless, F. Duncan M. Haldane und J. Michael Kosterlitz für ihre wegweisenden Arbeiten über neue exotische Zustände der Materie. Insbesondere zeigten schon diese frühen Arbeiten die fundamentale Bedeutung der Topologie für die Klassifizierung und das Verständnis von physikalischen Phasen sowie Phasenübergängen. Mittlerweile spielen topologische Effekte in der modernen Festkörperphysik eine zentrale Rolle. Hierbei führen starke Quantenfluktuationen und nicht-triviale topologische Eigenschaften zu faszinierenden neuen physikalischen Effekten, Teilchen, Materialien und unkonventionellen Phasenübergängen, die auch für zukünftige Anwendungen im Bereich der Materialwissenschaften und Elektronik von großem Interesse sind. In diesem Vortrag werden die Nobelpreisträger und ihre Arbeiten näher beleuchtet sowie auf aktuelle Entwicklungen in diesem Forschungsfeld eingegangen.